Veranstaltungen im Umfeld zum Programm 2017

Veranstaltungen gemeinsam mit dem Gebietsbetreuer Mangfallgebirge Marco Müller
Für Fragen zu den Führungen: Tel: 0151/42231514, E-Mail: gebietsbetreuer@lra-mb.bayern.de

Freitag, 19. Mai 2017, 14:30 - 17:30 Uhr

Vom Berg ins Tal geschwemmt − Artenvielfalt der Hofbauernweißach

Exkursion

Marco Müller, Gebietsbetreuer Mangfallgebirge

Die Hofbauernweißach

Die Hofbauernweißach

(Foto: Marco Müller)

Auf der leichten Wanderung erkunden wir die Bachsysteme der Weißach und Hofbauernweißach. Wir schauen uns die bunt blühenden Magerrasen auf den Schotterterrassen an und lernen mehr über Wälder entlang von Gebirgsbächen kennen. Nach der Hälfte der Wanderung erwartet uns eine Einkehrmöglichkeit bei Siebenhütten.

Treffpunkt:
Wanderparkplatz bei der Bushaltestelle "Wildbad Kreuth" direkt an der B307

Besondere Hinweise:
Festes Schuhwerk wird benötigt. Für Familien geeignet. Bei Dauerregen oder Gewittergefahr entfällt die Führung. Im Zweifel bitte unter der oben angegebenen Nummer anrufen.

Anmeldung erforderlich bis Mittwoch 17.05.2017 bei der VHS-Gmund, Tel. 08022-7254

Veranstalter: vhs Gmund

Samstag, 15. Juli 2017, 9:30 - 14:00 Uhr

Entlang der Grenze − Eine botanische Wanderung am Achenpass

Exkursion

Marco Müller, Gebietsbetreuer Mangfallgebirge

Die Hofbauernweißach

Der Berg-Haarstrang hat seine Verbreitungsgrenze im Gebiet des Achenpasses

(Foto: Kristian Peters)

Die naturkundliche Wanderung führt uns ins Grenzgebiet zwischen den Landkreisen Miesbach und Bad Tölz sowie dem Bundesland Tirol. Doch auch in der Ökologie wird oft von Grenzen gesprochen. Arten haben beispielsweise Höhen-, Temperatur-, oder Arealgrenzen. Das Thema der Führung werden also Grenzen in der Natur sein.

Landschaftlich wird dabei ebenfalls einiges geboten sein. Wir wandern durch eine von der letzten Eiszeit geprägte Kuppenlandschaft mit zahlreichen sich tief einschneidenden Gebirgsbächen, lichten Wäldern und artenreichen Almen.

Treffpunkt:
Bushaltestelle „Stuben“ 83708 Kreuth, Ortsteil Stuben

Besondere Hinweise:
Bergschuhe und Trittsicherheit sind erforderlich. Bitte eine kleine Brotzeit für unterwegs einpacken. Bei Gewittergefahr und Dauerregen entfällt die Führung. Im Zweifel bitte nachfragen.

Anmeldung erforderlich bis Donnerstag, 13. Juli 2017 bei Marco Müller (siehe oben)

Veranstalter: Deutscher Alpenverein, 4-DAV-Sektionen: Miesbach; Hausham, Schliersee, Leizachtal.

Sonntag, 16. Juli 2017, 9:00 - 15:00 Uhr

Orchideen auf den Almjuwelen des Rotwandgebiets

Exkursion

Marco Müller, Gebietsbetreuer Mangfallgebirge

Knabenkraut

Knabenkraut

(Quelle: Marco Müller)

Das Rotwandgebiet ist seit Jahrhunderten in den höheren Lagen Almregion und das Weidegebiet von Rindern und Schafen. Die traditionelle Form der Bewirtschaftung hat eine beträchtliche Pflanzenvielfalt gefördert. Zu dieser Vielfalt zählen auch viele seltene Orchideenarten, wie Kohlröschen, Hohlzunge oder Kugelorchis. Die sechs Kilometer lange Exkursion mit einigen Höhenmetern führt über vier Almjuwelen des Mangfallgebirges.

Die Auffahrt erfolgt mit der Taubensteinbahn. Von der Gipfelstation geht es über die Almgebiete der Wallenburger- und Wildfeldalm zum Rotwandhaus. Nach einer kurzen Einkehr führt die Exkursion über die Groß- und Kleintiefentalm zurück zur Bergstation der Taubensteinbahn. Von dort kann dann entweder die Bahn genutzt oder selbständig zur Talstation abgestiegen werden.

Weglänge: ca. 9,0 km

Treffpunkt:
Parkplatz „Talstation Taubensteinbahn“

Besondere Hinweise:
Bergwanderung auf Wanderwegen und Steigen. Bergschuhe, Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. Die Auffahrt erfolgt mit der Taubensteinbahn. Hier fallen Kosten für mindestens die Bergfahrt an (Preise siehe hier). Die Führung ist öffentlich und kostenlos. Bei Gewitterrisiko oder Dauerregen bitte unter der Nummer 0151/42231514 kurzfristig rückfragen, ob die Führung stattfindet.

Anmeldung erforderlich bis Freitag, 14. Juli, 12:00 Uhr bei der vhs Hausham vhs@hausham.de, Tel: 08026/93126, Fax: 08026/93127

Veranstalter: Deutscher Alpenverein, 4-DAV-Sektionen: Miesbach; Hausham, Schliersee, Leizachtal.

Samstag, 22. Juli 2017, 8:45 - 15:30 Uhr

Vom Wallberg entlang der Baumgrenze zum Risserkogel

Exkursion

Marco Müller, Gebietsbetreuer Mangfallgebirge

Setzberg und Risserkogel

Setzberg und Risserkogel

(Quelle: Marco Müller)

Von der Bergstation der Wallbergbahn wandern wir über den Setzberg und das Grubereck zum Risserkogel. Über die Röthenstein- und Rottachalm geht es wieder zurück zur Bergstation. Dabei erleben wir die höchste Gebirgsstufe des Mangfallgebirges mit den artenreichen Lebensräumen: Almweide, alpiner Rasen, Latschengebüsch und Hochgebirgswald. Auf der anspruchsvollen Bergtour werden insgesamt 600 Höhenmeter bewältigt.

Weglänge: ca. 10 Kilometer

Treffpunkt:
Talstation Wallbergbahn, Rottach-Egern

Besondere Hinweise:
Die Wanderung erfordert Kondition, Trittfestigkeit und festes Schuhwerk. Schlechtwetterkleidung, ausrechend zu Trinken und eine Brotzeit für unterwegs sind bitte einzupacken. Die Führung ist kostenlos. Es fallen allerdings Kosten für die Berg- und Talfahrt mit der Wallbergbahn an.
Bei Gewitterrisiko oder Dauerregen bitte unter der Nummer 0151/42231514 kurzfristig rückfragen, ob die Führung stattfindet.

Anmeldung erforderlich bis Freitag, 21. Juli, 12:00 Uhr bei der vhs im Tegernseer Tal info@vhs-imtal.de, Tel: 08022/1313

Veranstalter: vhs im Tegernseer Tal

Wir bedanken uns bei den ehrenamtlich mitwirkenden Wissenschaftlern und bei unseren Sponsoren:

Stadt Tegernsee Tegernseer Tal Tourismus GmbH E-Werk Tegernsee REMATEC Datentechnik GmbH Raiffeisenbank Gmund am Tegernsee Herzogliches Bräustüberl Tegernsee Hotel zur Post, Bad Wiessee Seehotel Luitpold, Tegernsee Spielbank Bad Wiessee Regionalverkehr Oberbayern GmbH vhs im Tegernseer Tal Museum Tegernseer Tal Max-Planck-Gesellschaft - Tagungsstätte Schloss Ringberg